INTRAUTERINE INSEMINATION (IUI) - DIE EINFACHSTE METHODE DER ASSISTIERTEN REPRODUKTION

INTRAUTERINE INSEMINATION (IUI) - DIE EINFACHSTE METHODE DER ASSISTIERTEN REPRODUKTION

Erfahren Sie mehr Erfahren Sie mehr

Bei der Insemination werden die in einem Labor ausgewählten und entsprechend aufbereiteten Spermien in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Das Sperma wird der Patientin ambulant über einen dünnen Katheter verabreicht. Die intrauterine Insemination (IUI) ist ein schmerzfreies und nicht-invasives Verfahren, das nur wenige Minuten dauert. Sie wird in der Regel Paaren angeboten, bei denen eine Standard - Unfruchtbarkeitsbehandlung fehlgeschlagen ist,

bei schlechter Samenqualität, Ejakulationsstörungen, anatomischen Anomalien, Ovulationsstörungen oder Endometriose im Frühstadium. Eine Insemination kann auch in Betracht gezogen werden, bevor ein IVF-Verfahren in Erwägung gezogen wird. In den Kliniken Bocian wird dieses Verfahren von erfahrenen Spezialisten für Unfruchtbarkeitsbehandlungen durchgeführt.

Inseminationsbehandlung - Verlauf der Behandlung

Die Kinderwunschklinik ermöglicht den Patienten eine gründliche Diagnose der Ursachen, die eine Schwangerschaft erschweren, bevor das Paar auf die Verfahren der assistierten Reproduktion vorbereitet wird. Der Insemination gehen eine hormonelle Stimulation, die Überwachung des Eisprungs und die Vorbereitung der Spermien voraus.

  • 1

    Hormonelle Stimulation

    Die intrauterine Insemination kann im natürlichen Zyklus der Patientin durchgeführt werden, aber in der Regel wird der Eingriff mit Hilfe einer hormonellen Stimulation vorgenommen. Das Medikament wird in Form von Injektionen oder Tabletten ab den ersten Tagen des Zyklus, in dem die Behandlung stattfinden soll, eingenommen. Die Hormontherapie trägt dazu bei, dass 2-3 Follikel entstehen, und erhöht damit die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung.

    1

    Hormonelle Stimulation

    Die intrauterine Insemination kann im natürlichen Zyklus der Patientin durchgeführt werden, aber in der Regel wird der Eingriff mit Hilfe einer hormonellen Stimulation vorgenommen. Das Medikament wird in Form von Injektionen oder Tabletten ab den ersten Tagen des Zyklus, in dem die Behandlung stattfinden soll, eingenommen. Die Hormontherapie trägt dazu bei, dass 2-3 Follikel entstehen, und erhöht damit die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung.

  • 2

    Eisprungmonitoring

    Die Stimulation wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Die Patientin sollte 2-3 Mal zur Zyklusüberwachung in die Klinik kommen. Es wird ein Ultraschall durchgeführt und ausgewählte Hormone werden getestet. Wenn die Follikel die richtige Größe erreicht haben, wird ein Medikament verabreicht, um den Eisprung auszulösen, und nach etwa 24-36 Stunden erfolgt die Insemination.

    2

    Eisprungmonitoring

    Die Stimulation wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Die Patientin sollte 2-3 Mal zur Zyklusüberwachung in die Klinik kommen. Es wird ein Ultraschall durchgeführt und ausgewählte Hormone werden getestet. Wenn die Follikel die richtige Größe erreicht haben, wird ein Medikament verabreicht, um den Eisprung auszulösen, und nach etwa 24-36 Stunden erfolgt die Insemination.

  • 3

    Vorbereitung des Spermas

    Der Partner sollte 2 Stunden vor der geplanten Insemination in der Klinik eine Samenspende abgeben, wenn frisches Sperma für den Eingriff verwendet wird. Der Mann sollte 3 bis 5 Tage lang sexuelle Enthaltsamkeit üben und während dieser Zeit auf Stimulanzien verzichten. Im Labor wird das Sperma aufbereitet, die Probe von Bakterien gereinigt und die besten Spermien nach Beweglichkeit und Struktur ausgewählt.

    3

    Vorbereitung des Spermas

    Der Partner sollte 2 Stunden vor der geplanten Insemination in der Klinik eine Samenspende abgeben, wenn frisches Sperma für den Eingriff verwendet wird. Der Mann sollte 3 bis 5 Tage lang sexuelle Enthaltsamkeit üben und während dieser Zeit auf Stimulanzien verzichten. Im Labor wird das Sperma aufbereitet, die Probe von Bakterien gereinigt und die besten Spermien nach Beweglichkeit und Struktur ausgewählt.

  • 4

    Die Insemination

    Die Insemination ist ein schmerzloser Eingriff und erfordert keine Betäubung. Der Arzt führt mit einem dünnen Katheter (biegsamer Schlauch) ein entsprechend vorbereitetes Sperma in die Gebärmutterhöhle ein. Nach dem Eingriff ruht die Patientin einige Minuten in liegender Position und kann dann nach Hause gehen. Zwei Wochen nach der Insemination wird empfohlen, einen Schwangerschaftstest - den Beta-hCG-Test, durchzuführen.

    4

    Die Insemination

    Die Insemination ist ein schmerzloser Eingriff und erfordert keine Betäubung. Der Arzt führt mit einem dünnen Katheter (biegsamer Schlauch) ein entsprechend vorbereitetes Sperma in die Gebärmutterhöhle ein. Nach dem Eingriff ruht die Patientin einige Minuten in liegender Position und kann dann nach Hause gehen. Zwei Wochen nach der Insemination wird empfohlen, einen Schwangerschaftstest - den Beta-hCG-Test, durchzuführen.

Erfolg der Insemination

Nach Angaben der Europäischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Embryologie (ESHRE) ist die Wirksamkeit der Partner- und Paarbefruchtung:

  • 12% für Frauen unter 40 Jahren,
  • 8% für Frauen über 40 Jahren.

Im Falle einer Insemination durch Samenspende:

  • 20% für Frauen unter 40 Jahren,
  • 11% für Frauen über 40 Jahren.

Die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung sind bei den ersten Versuchen am größten Die Behandlung kann in aufeinanderfolgenden monatlichen Zyklen durchgeführt werden.

Faktoren, die die Wirksamkeit der Besamung beeinflussen:

  • Gesundheitszustand des Partners,
  • Qualität der Spermien,
  • Alter der Frau,
  • Verlauf der hormonellen Stimulation.

Bleiben die nachfolgenden Verfahren erfolglos, bleibt die In-vitro-Fertilisation, die ebenfalls in unserer In-vitro-Klinik durchgeführt wird.

Insemination- Preis

Die Insemination kann in der Klinika Bocian in Białystok (950 PLN), Warschau (950 PLN), Katowice (850 PLN), Posen (950 PLN) und Stettin (890 PLN) durchgeführt werden. Der Preis umfasst:

  • Spermaaufbereitung im Labor,
  • Übertragung von Spermien in die Gebärmutterhöhle.

Bei der Gesamtschätzung der Kosten für die Insemination sollte das Paar auch die Preise für die Hormonstimulanzien berücksichtigen, die je nach Art und Dosierung variieren können.

Insemination mit Spendersamen

  • Eine Samenspende kann Paaren empfohlen werden, wenn bei einem Mann eine Azoospermie (Spermienmangel) oder eine genetische Störung diagnostiziert wurde, die ein Kind erben könnte.
  • Der Arzt wählt den Spender anhand der Blutgruppe und phänotypischer Merkmale wie Größe, Gewicht, Augen- und Haarfarbe aus.
  • Das Sperma stammt von gesunden Männern, die auf Infektions- und Erbkrankheiten getestet wurden.
  • Die Samenspende ist völlig anonym.
Pregnantt woman

Wir sind hier, um Ihre Fragen zu beantworten

Es gibt keine falschen Fragen, wir sind hier, um Ihnen zu helfen. Unsere Fachärzte sprechen gern mit Ihnen, beraten Sie und beantworten Ihre Fragen zu Terminen, Untersuchungen, Behandlungen und informieren Sie über unsere Behandlungsmethoden.

WENDEN SIE SICH AN DEN ANSPRECHPARTNER DER KLINIKA IHRER WAHL:

Kontaktieren Sie unseren Spezialisten

Stettin
Phone icon +48 577 006 450
"/>

Häufig gestellte Fragen

Häufige Fragen

  • 1

    Wie sollte man sich auf die Insemination vorbereiten?

    Bei der intrauterinen Insemination (IUI) müssen sich die Patienten sowohl Männer als auch Frauen, bestimmten Tests unterziehen. Ihr Arzt kann Ihnen auch empfehlen, Medikamente zur Stimulation einzunehmen. Mehr dazu

  • 2

    Kann die Insemination die In-vitro-Behandlung ersetzen?

    Die Insemination wird nicht als Ersatz für eine IVF durchgeführt. Die Wahl einer bestimmten Methode hängt von der medizinischen Situation des Patienten und der spezifischen medizinischen Indikation ab. Mehr dazu

  • 3

    Welche Arten der Insemination gibt es?

    In der Regel wird die intrauterine Insemination in Unfruchtbarkeitskliniken durchgeführt. Sie kann entweder mit dem Sperma des Partners oder mit dem Spendersamen durchgeführt werden. Mehr dazu

  • 4

    Ist eine Schwangerschaft nach Insemination eine Risikoschwangerschaft?

    Die Methode der Insemination selbst hat keinen Einfluss auf die Entwicklung der Schwangerschaft oder ihren Verlauf. Wichtig sind die Ursachen der Unfruchtbarkeit, denn sie sind es, die potenzielle Risiken verursachen können, nicht die Insemination. Mehr dazu